Fremdkörper - ein Stück über Liebe (mehr oder weniger)

... mit diesem Titel lud der S4-Theaterkurs aus dem Kik-Profil (Kunst im Kontext) am 10.2. zu seiner Aufführung ein.

Zum Start eher weniger ... (Liebe): Paul ersticht seinen besten Freund Claus aus Eifersucht. Beide lieben Jeannine. Diese lernt Marla kennen, die ein Leben jenseits aller Konventionen führt. Die beiden nähern sich an. Liebe?

Doreen fragt sich, ob ihre Zuneigung zum sehbehinderten Marten nicht verschenkt ist - schließlich kann er ihre Schönheit kaum angemessen würdigen. Weder Heiner noch Nadine können viel mit anderen Menschen anfangen, irgendwie schaffen sie doch eine Annäherung. Und Zita möchte noch nicht mit Adolphe schlafen, für ihn ein Grund zu gehen.

Zum Ende die Erkenntnis: Wer ist schon normal? Eigentlich niemand, insofern: Wer sich und die anderen nicht so nehmen kann, wie sie sind, steht schnell alleine da.

Eine nachdenkliche, eindrückliche und in wenigen Momenten sogar lustige Stunde Theater.