Streitschlichtung

 

Mittlerweile gibt es in Hamburg über 85 aktive Streitschlichterschulen, also umgerechnet ca. 1000 Schülerstreitschlichterinnen und Schülerstreitschlichter. Diese Schülerinnen und Schüler setzen sich gezielt für die Verbesserung des friedlichen Miteinanders und die konstruktive Konfliktaustragung an Schulen ein. Im Konfliktfall während des Schulalltags ist es die Aufgabe von Streitschlichtern, Schülerinnen und Schülern bei der Suche nach einer für alle Parteien zufriedenstellenden Lösung zu helfen. Sie tragen so zu einem offenen und friedlichen Schulklima bei und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gewaltprävention an Schulen.

 

Auch das Gymnasium Othmarschen ist seit 2008 eine Streitschlichterschule. Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen werden jedes Jahr in unserem Schullandheim auf Föhr für das Projekt ausgebildet. Die „Streitschlichterazubis“ fahren mit ihren Ausbildern auf 2 Ausbildungsreisen und lernen dort das Prinzip der Mediation kennen und werden durch die gemeinsame Reise zu einem Jahrgangsteam. In Jahrgang 8 werden die ausgebildeten Streitschlichterinnen und Streitschlichter dann als Klassenpaten für die neuen 5. Klassen eingesetzt, um die Kinder und die Klassenleitungen zu unterstützen. Zu diesem Zweck gibt es einmal in der Woche im ersten Schulhalbjahr eine Patenpause, in der die Paten Zeit für Gespräche, Spiele aber auch Streitschlichtungen in „ihrer“ Patenklasse haben. Außerdem begleiten sie die 5. Klassen auf ihre Kennenlernreise nach Föhr.

 

Unterstützt werden die Streitschlichter in ihrer Arbeit von unseren Lehrern Dr. Hans Ellger, Kathrin Eucker und Grit Vogel, die das Projekt an unserer Schule betreuen, die die Schüler_innen aus- und fortbilden sowie ein regelmäßiges Supervisionsangebot für die Streitschlichter anbieten. Den Streitschlichtern steht zudem ein eigener Raum zur Verfügung in C 5. Dankenswerterweise wird das Projekt finanziell sehr großzügig vom Schulverein unterstützt.

 

Für das Projekt

Dr. Hans Ellger

Kathrin Eucker

Grit Vogel