Unsere Erde hat viele Gesichter. Nicht nur die Menschen, die auf ihr leben, auch ihre Bedingungen, unter den sie leben, sich ernähren, wirtschaften und ihre Freizeit verbringen, sind grundverschieden. Diese unterschiedlichen Lebensbedingungen werden geprägt von einem komplexen Wechselgefüge zwischen naturgeographischen Faktoren (Klima, Vegetation, geologischer Bau, …) und gesellschaftlichen Faktoren (moralischen Werten und Normen, politischen Entscheidungen, ökonomische Ausrichtung) bestimmt. Dazu greift die Geographie als Querschnittsfach auf die Erkenntnisse anderer naturwissenschaftlicher und gesellschaftswissenschaftlicher Fächer zurück.

 

Ausgehend vom Hamburger Nahraum entdecken die Schülerinnen und Schüler Deutschland, Europa und die Welt. Im Unterricht erkunden wir extreme Lebensräume wie die Wüste, die Antarktis und den tropischen Regenwald. Das Fach Geographie hat das Ziel, die auf unserer Welt ablaufenden Prozesse verständlich zu machen und beschäftigt sich dazu intensiv mit den die Erde prägenden Menschen. Die Schüler und Schülerinnen sollen lernen, menschliche Eingriffe zu erkennen und zu beurteilen.

 

Ausgehend von diesen geographischen Inhalten sollen die Schüler und Schülerinnen zu selbstständig denkenden und handelnden Bürgern erzogen werden, die für sich und andere Verantwortung übernehmen. Verantwortung für das eigene Lernen nimmt an unserem Geographieunterricht eine zentrale Rolle ein: Die Schüler und Schülerinnen sollen bereits früh mit individualisierten Arbeitsformen vertraut gemacht. Checklisten-Arbeit, individualisierte Unterrichtsreihen, kooperative Lernformen und fächerübergreifende Projekte sind fest in den schulinternen Lernplan integriert.

 

Das Fach Geographie ist mit Ausnahme der Klassenstufe 6 als Pflichtfach in die Stundentafel verankert. Die Französischklassen erhalten ab der Klassenstufe 7 bilingualen Geographieunterricht, der sich ebenfalls am Hamburgischen Rahmenplan orientiert.

 

Für die einzelnen Klassenstufen sind folgende inhaltliche Schwerpunkte am Gymnasium Othmarschen vorgesehen:

Klasse 5 Arbeit mit dem Atlas | Natur- und Wirtschaftsraum Deutschland | Leben in der Stadt: Wo viele Menschen leben und arbeiten
Klasse 6  – kein Geographie –
Klasse 7 Leben und Wirtschaften in verschiedenen Klima- und Vegetationszonen der Erde
Klasse 8 Politische Großmächte: USA, Russland, China, Indien
Klasse 9 Weltbevölkerung | Arme und reiche Länder auf der Welt | Hunger in der Welt | Globalisierung
Klasse 10           Klimawandel | Die Gestaltung der Erdoberfläche durch erdinnere Kräfte (Geologie, Vulkanismus, Erdbeben) und erdäußere Kräfte (Verwitterung, Landschaftsformen) | Der Boden

 

An unserer Schule wird Geographie ebenfalls in der Oberstufe angeboten. Es ist das profilgebende Fach im Profil „System-Erde-Mensch“. In diesem Profil arbeiten die Fächer Geographie, Biologie, PGW und Philosophie zu übergeordneten Themen zusammen. Das Fach Geographie ist das profilgebende Fach, d.h. die anderen Fächer orientieren sich inhaltlich an den geographischen Themen. Leitziel des Profils ist es, Bedingungen zu schaffen, so dass auch zukünftige Generationen die Chance haben, ein Leben unter menschenwürdigen Bedingungen zu führen. Daher untersuchen die Schüler Folgen menschlichen Handelns von lokalen und globalen Akteuren und entwickeln eigene Fragenstellungen und Lösungsmöglichkeiten. Übergeordnete Themen der vier Semester sind:

S1 Stadtentwicklung und Stadtplanung
S2 Geoökologie
S3 Disparitäten
S4 Globalisierung