Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa und weltweit Deutschlands wichtigster Handelspartner. Nicht nur deswegen ist Französisch am Gymnasium Othmarschen besonders wichtig. Wir lieben die französische Sprache und Kultur, und wir sind der Überzeugung, dass Französischlernen Spaß macht, besonders bei uns!


Französisch als 1., 2. oder 3. Fremdsprache

Französisch kann entweder ab Klasse 5, ab Klasse 6 oder ab Klasse 8 belegt werden. In Klasse 8 können besonders gute Schülerinnen und Schüler, die Französisch als 2. Fremdsprache gewählt haben, am Kurs der 1. Fremdsprache teilnehmen und in den bilingualen Zweig einsteigen.


Französisch-bilinguales Angebot

Unser bilinguales Angebot gliedert sich in drei Stufen:


1. Ergänzende, spielerische Module in Musik, Kunst und Theater

Bereits in den Klassen 5 und 6 ermöglichen wir den Schülerinnen und Schülern, die bei uns mit Französisch als erster Fremdsprache beginnen, einen intensiven und facettenreichen Einstieg in die französische Sprache und Kultur. Der fünfstündige Französisch-Unterricht wird ergänzt durch erste kleine bilinguale Module in den Fächern Musik, Kunst und Theater. Auf diese Weise entstehen für die Kinder zahlreiche Handlungsmöglichkeiten und Sprachkontakte, die sie motivieren und in kurzer Zeit große Lernzuwächse ermöglichen.


2. Einführung in den regulären französisch-bilingualen Unterricht

In Klasse 7 setzt der französisch-bilinguale Geographie-Unterricht ein, der durch den Wechsel von deutschen und französischen Arbeitsphasen eine behutsame Einführung darstellt. Je nach Leistungsstand der Kinder kann der Anteil des Französischen als Arbeitssprache flexibel eingesetzt werden. In Klasse 8 kommt der bilinguale Geschichts-Unterricht hinzu, der ebenso wie der Geographie-Unterricht, mit deutschen und französischen Anteilen, als Vertiefung in die bilinguale Arbeitsweise konzipiert ist. Der reguläre Rahmenplan wird dabei in beiden Fächern eingehalten.


3. Histoire und SEPS (Sciences économiques, politiques et sociales)

Ab Klasse 9 wird der Geschichts-Unterricht (Histoire) von den Kolleginnen und Kollegen unserer Partnerschule, dem Lycée français, in französischer Sprache erteilt. Er ist Voraussetzung und Bestandteil des AbiBac-Profils. In Klasse 10 wird der Geographie-Unterricht ersetzt durch französischsprachigen PGW-Unterricht (SEPS), der ebenso wie Geschichte durch unsere französischen Kollegen unterrichtet wird. Um den Schülerinnen und Schülern praktische Einblicke in das Berufsleben unseres Partnerlandes zu ermöglichen und sie zur interkulturellen Handlungsfähigkeit hinzuführen, vermitteln wir ab diesem Schuljahr Stellen für das mehrwöchige Betriebspraktikum in Frankreich (z.B. Toulouse) sowie in französischen Unternehmen in Hamburg.

In der Studienstufe bilden Histoire und SEPS sowie die Fächer Englisch und Philosophie in Kombination mit dem Kernfach Französisch das Profil „Perspectives internationales“, im Rahmen dessen die Schülerinnen und Schüler das AbiBac ablegen können.


AbiBac

Seit 2003 bietet das Gymnasium Othmarschen allen Schülerinnen und Schülern, die Französisch gewählt haben, die Möglichkeit an, gleichzeitig das deutsche Abitur und das französische Baccalauréat (kurz: AbiBac) zu erwerben. Wir arbeiten eng mit unserer Partnerschule, dem Lycée français de Hambourg, zusammen. Diese Kooperation ist uns sehr wichtig. Lehrerinnen und Lehrer, deren Muttersprache Französisch ist, unterrichten bei uns Geschichte und PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft) auf Französisch, und Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule sind im Gegenzug am Lycée tätig. Durch diese einmalige Zusammenarbeit erhalten unsere Schülerinnen und Schüler besonders intensive Einblicke in die französische Sprache und (Lern-)Kultur.


Sprachlich-kulturelles Rahmenprogramm

Um unseren Schülerinnen und Schülern neben der Sprache auch Denkweisen, Traditionen und kulturelle Besonderheiten unseres Partnerlandes Frankreich zu vermitteln, kommt am Gymnasium Othmarschen in den Französisch-Klassen regelmäßig eine Fremdsprachenassistentin zum Einsatz, die auf spielerische Weise bereits auch Grundschulkinder der umliegenden Grundschulen an die französische Sprache heranführt.

Des Weiteren haben besonders motivierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 an die Möglichkeit, sich in Form eines „Pull-out“-Kurses auf die DELF-Prüfung vorzubereiten. DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) ist ein vom Ministère de l’Éducation Nationale vergebenes standardisiertes und weltweit anerkanntes französisches Sprachdiplom. Seit 2012 ist das Gymnasium Othmarschen zertifiziertes Prüfungszentrum.


Austausche und Reisen

Wir sind der Überzeugung, dass erfolgreiches Sprachenlernen möglichst intensiv und vielseitig gestaltet sein muss. So ist es entscheidend, dass die Schülerinnen und Schüler so viel Sprachkontakt wie möglich mit Muttersprachlern haben – entweder vor Ort in Hamburg, z.B. durch Begegnungen mit Schülerinnen und Schülern des Lycée français, oder noch besser: in Frankreich.


Folgende Austauschmöglichkeiten bieten wir an:

St. Malo (Bretagne): für Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 mit Französisch 1. Fremdsprache

Avignon (Provence): für Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse

Mulhouse (Alsace): für Schülerinnen und Schüler von der 7. Klasse bis zum AbiBac


Darüber hinaus vermitteln und unterstützen wir individuelle längere Austauschaufenthalte (2-3 Monate) im 2. Halbjahr der 9. Klasse und im 1. Halbjahr der 10. Klasse (z.B. nach Mulhouse, Aix-en-Provence, Marseille oder Toulouse), die insbesondere als sprachliche Vorbereitung auf das AbiBac sehr zu empfehlen sind.


Profilreisen in der Oberstufe führen unsere AbiBac-Schülerinnen und -Schüler je nach thematischem Interesse in französische oder frankophone Metropolen (z.B. Genf, Brüssel, Paris).

Zur Vorbereitung auf binationale und internationale Studienangebote, die unseren AbiBac-Absolventen viele reizvolle Ausbildungsmöglichkeiten im In- und Ausland ermöglichen, veranstalten wir jährlich eine Projektfahrt zur deutsch-französischen Studienmesse (Forum franco-allemand) in Straßburg.